29. September 2014

Landkreis will im Gläubigerausschuss der MIFA AG mitarbeiten

Der Landkreis Mansfeld-Südharz will im Gläubigerausschuss der MIFA AG mitarbeiten. Dafür machte sich Landrätin Dr. Angelika Klein vor dem Kreistag stark. Ein entsprechender Antrag werde an das für den Sangerhäuser Fahrradbauer zuständige Insolvenzgericht in Halle gerichtet. Die MIFA AG beantragte heute Insolvenz in Eigenverwaltung, um die notwendige Restrukturierung vorantreiben zu können. Der Landkreis hatte das seit Monaten in Liquiditätsproblemen steckende Unternehmen durch den Ankauf der Firmengrundstücke in Wert von 5,7 Millionen Euro im Frühjahr unterstützt.

Die Mitarbeit im Gläubigerausschuss sieht die Landrätin als einen Weg, nicht nur die finanziellen Werte für den Landkreis zu sichern, sondern auch etwas für die Beschäftigten zu tun. Am wichtigsten sei für die Beschäftigten und die gesamte Region, "dass es bei der MIFA weitergeht", so Frau Dr. Klein.